Eine Lösung für einen konstanten Cashflow während (und nach) der Corona-Krise

Illustration von leeren Straßen

**Durch die Corona-Krise bekommt ein positiver Cashflow eine zusätzliche Bedeutung für die Gesundheit Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie gute Beziehungen zu Ihren Kunden intakt halten, indem Sie in Kontakt bleiben, damit Kunden Kunden bleiben. Mit Payt können Sie sich um beides kümmern.

Zahlungsschema für den Cashflow

Mit der Debitorenmanagement-Plattform von Payt können Sie, zusätzlich zur strikten Verfolgung von Rechnungen, Kunden einen Zahlungsplan anbieten. Sie haben die Möglichkeit, den Kunden bzw. Schuldner direkt anzusprechen, so dass Sie ihm proaktiv die Möglichkeit geben, später zu zahlen. Sie können z. B. vereinbaren, dass die Rückzahlungen wöchentlich oder monatlich erfolgen, um Ihren Cashflow und Ihre Liquidität bestmöglich zu schonen. Solange der Zahlungsplan aktiv ist, werden keine regelmäßigen Mahnungen oder Erinnerungen an den Schuldner verschickt.

Eine Win-Win-Situation für Ihre Kundenbeziehung

Auf diese Weise entsteht - dank einer Zahlungsvereinbarung - eine Win-Win-Situation. Sie treffen mit dem Schuldner eine Vereinbarung, die für ihn am besten funktioniert. Gemeinsam legen Sie fest, welcher Betrag wann zurückgezahlt werden soll: wöchentlich oder monatlich? Diese Situation ist für beide Seiten vorteilhaft, denn Sie erhalten Geld - was gut für den Cashflow ist - und durch den Kontakt und das Anbieten einer Lösung stärken Sie die Kundenbeziehung. Das ist gut für das Überleben Ihres Schuldners und für Sie selbst!

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, intelligente Lösungen zu haben, die Ihre Liquidität erhalten. Benötigen Sie eine Beratung, wie Sie mit Payt Ihren Cashflow und Ihre Liquidität erhalten können? Klicken Sie auf den untenstehenden Button und fordern Sie ein unverbindliches (Online-)Gespräch an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sander Kamstra
Written by Sander Kamstra LinkedIn profile
Sander Kamstra ist Direktor und einer der Gründer von Payt. Er ist mit Leib und Seele Unternehmer. Er arbeitet gerne mit Menschen zusammen, die genauso wie er darauf aus sind, Erfolg zu haben, indem sie die richtigen Prioritäten setzen und kluge Entscheidungen treffen.

Diesen Artikel teilen

Verwandte Artikel

Payt 10 Jahre logo
Es scheint, als ob jeder an separaten Projekten arbeitet, aber jeder funktioniert wie ein Zahnrad in einer Maschine - Jake Eggen, Entwickler
Am Anfang war es für mich etwas gewöhnungsbedürftig, wie es immer der Fall ist, wenn man bei einem neuen Unternehmen anfängt. Mir fiel auf, dass jeder sehr selbstständig und in seinem eigenen Bereich arbeitete. Nach ein paar Tagen bei Payt dachte ich ganz anders darüber.
Payt 10 Jahre logo
Wenn Sie nach einem Arbeitsplatz suchen, der ein exzellentes Arbeitsumfeld, hervorragende Lernmöglichkeiten und fantastische Kollegen bietet, dann ist Payt Software definitiv eine Überlegung wert - Ivan Malykh, Entwickler
In den vergangenen fünf Jahren hatte ich das Vergnügen, bei Payt Software zu arbeiten, einem Unternehmen, das mir nicht nur wertvolle Erfahrungen, sondern auch großartige Möglichkeiten geboten hat.
Payt 10 Jahre logo
Die Kunst besteht darin, mit der standardmäßigen Cloud-Software von Payt sektoraler Probleme zu lösen, rein auf der Basis von Konfiguration - Jeroen Krosse, Geschäftsführer
Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut, um sicher zu sein. Es stellt sich heraus, dass ich seit Anfang 2020 bei Payt arbeite. Das ist noch gar nicht so lange her. Gleichzeitig kann ich mir kaum vorstellen, wie das Arbeitsleben davor war! Payt ist mittlerweile Teil meiner DNA!