Es fühlt sich an, als ob ich schon seit Jahren dabei bin - Laura Baakman, Entwicklerin

Ich arbeite jetzt seit über anderthalb Jahren bei Payt, ich musste gleich nachschlagen, als ich anfing, weil es sich anfühlt, als wäre ich schon seit Jahren dabei. Das bedeutet auch, dass ich mitten in der Corona-Zeit angefangen habe. Da war ich etwas zögerlich. 

Das Internet ist voll von Horrorgeschichten über neue Mitarbeiter, die nach dem Start während Corona nie jemanden sehen oder wirklich ins Team passen. nichts ist weniger wahr, ich wurde herzlich empfangen, so gut es den damals geltenden Richtlinien entsprach. Und jetzt, wo wir alle wieder oft im Büro sind, ist es, als ob es nicht anders gewesen wäre.

Eines der schönsten Dinge an der Arbeit bei Payt ist, wie schnell die von Ihnen erstellten Funktionen an den Kunden geliefert werden. Beispielsweise hat ein Kunde kürzlich ein bestimmtes Feld in der API übersehen. Es war fantastisch, Feedback geben zu können, dass dieses Feld innerhalb eines Tages verfügbar sein würde. Und noch direkter: Es kommt manchmal vor, dass ich im Laufe eines Arbeitstages meinen Support-Kollegen das Leben erleichtern kann, indem ich irgendwo eine Schaltfläche hinzufüge oder einen bestimmten Datensatz zwischenspeichere. Solche relativ kleinen Features liegen zwischen den großen, langfristigen Projekten. Diese Variation ist eines der vielen Dinge, die mich erwarten lassen, vor unserem nächsten Jubiläum einen weiteren Blogbeitrag zu schreiben.

Laura Baakman
Written by Laura Baakman LinkedIn profile
Laura ist Entwicklerin bei Payt. Sie ist an der Entwicklung neuer, wichtiger Funktionen in Payt sowie an der Weiterentwicklung und Verbesserung der Plattform beteiligt.

Diesen Artikel teilen

Related articles

Payt 10 Jahre logo
Das großartige Team, das wir bei Payt aufgebaut haben, ist meiner Meinung nach ein Schlüsselfaktor für unseren Erfolg – Maarten Theodorie, Implementierungsspezialist
Seit meinem Start als Implementierungsspezialist bei Payt vor fünf Jahren habe ich keinen einzigen Tag widerwillig gearbeitet.
Payt 10 Jahre logo
Auf dem Weg von A nach B haben wir anhand der ersten Kunden einen erfolgreichen Weg C gefunden. Wir haben diesen Aufstieg nicht mehr verlassen. Wir haben aus 'nichts' 'etwas' gemacht' - Rob Rustenburg, Geschäftsführer
Schnell stellte sich heraus, dass der Erfolg hauptsächlich von eigenen Anstrengungen und Entscheidungen abhängen würde, die weit über die Komfortzone hinausgingen. Man sieht oft Bilder davon, aber meiner Meinung nach ist es in der Realität wirklich der Ort, 'wo die Magie passiert'.
Payt 10 Jahre logo
Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass wir bei Payt keine Manager haben, die als Vermittler zwischen dem Kunden und dem Entwickler dienen - Mathijs Kingma, Entwickler
Vor neun Jahren trat ich in das Team von Payt ein, als es nur aus 9 Personen bestand. Die meisten Kollegen nennen mich Benji (Benjamin), da ich lange Zeit der Jüngste im Team war. Obwohl ich inzwischen nicht mehr der Jüngste bin, habe ich den Namen beibehalten.